Breathworx - der Blog

Willkommen!

Servus,

freut mich, dass du vorbeischaust. Ich hoffe, bei dir ist alles gut soweit. Mein Name ist Jan und auf meinen Videos sind meistens noch Nelly eine Jack Russel Chihuahua Mischlingsdame und Cooper ein Golden Retriever Rüde mit von der Partie. In meinem Blog möchte ich dir Einblicke in mein Leben geben und die Inhalte, die du vielleicht schon aus meinen Videos kennst, schwarz auf weiß niederschreiben, da ich weiß, dass Videos nicht immer und nicht für jeden als Medium geeignet sind. Ich wünsche mir, dass ich dir damit eine weitere Möglichkeit gebe, dich auf deinem Weg begleiten zu können. In diesem ersten Blogeintrag möchte ich dir kurz erläutern, was dich in diesem Blog erwartet. Dazu muss ich ein bisschen ausholen:

Vor ein paar Monaten ging es mir gesundheitlich richtig schlecht, was echt beschissen war, weil ich der Hauptverdiener unserer Familie bin, weil ich selbstständig bin und weil ich daher über mehrere Wochen hinweg ein Verdienstunfall hatte und mich auch daheim um fast nichts mehr kümmern konnte. Leider hatte ich auch früher schon ein paar solche schlechten Phasen. Damals hatte ich ganz gute Strategien entwickelt, um mit den Gesundheitsproblemen klarzukommen.

Diese Strategien haben leider das letzte Mal alle nicht funktioniert. Deswegen war ich dazu gezwungen, mich nach was Neuem umzuschauen. Auf meiner Suche bin ich auf zwei sehr interessante Atemschulen gestoßen und habe dann direkt angefangen, regelmäßig die entsprechenden Atemtechniken zu üben. Das Ganze hat so krass gut funktioniert, dass ich innerhalb von drei Tagen wieder auf den Beinen war und alle Medikamente absetzen konnte, sogar zwei Dauermedikationen, die ich schon seit Jahren täglich zu mir nahm. Ich war zwar nicht sofort zu 100% gesund, aber das kam dann nach und nach in den darauf folgenden Wochen.

Aber wirklich, nach drei Tagen war das Schlimmste gegessen und was wirklich faszinierend war, war dass es mir nicht nur gesundheitlich viel besser ging, sondern dass es mir auch allgemein viel besser ging. Insgesamt fühle ich mich wohler und bringe mehr Leistung in der Arbeit und beim Sport, ich bin seither fokussierter und komm nicht mehr so schnell aus der Fassung - bin also deutlich entspannter als vorher.

Das ganze Thema hat mich so fasziniert, dass ich beschlossen habe, die Atmung zu meinem Beruf zu machen. Ich habe dann direkt eine Buteyko-Instructor-Ausbildung und nachfolgend eine OxygenAdvantage-Instructor-Ausbildung gemacht. Außerdem habe ich eine Wim Hof-Ausbildung angefangen. Allerdings stockt letztere zurzeit wegen Corona und ich weiß nicht, wie das in Zukunft weitergehen wird. So oder so gibt es noch die eine oder andere Atemschule, die ich sehr interessant finde und denen ich mich beizeiten zuwenden werde, um mich weiterzubilden und dir einen optimalen Service bieten zu können.

Mittlerweile habe ich bereits über 50 Klienten betreut, in Einzelcoachings, einem Zoom-Kurs und einem vorort Kurs in einem Sportverein. Das Feedback, das ich aus daraus erhalten habe war sehr positiv, hat mich tierisch gefreut und motiviert mich, das Ganze weiter auszubauen. Ab 01.01.2021 werde ich daher die Atemarbeit noch mehr pushen.

Hier in diesem Blog möchte ich regelmäßig kurze Beiträge mit Atemtechniken, die du einfach üben kannst, für dich posten - in der Hoffnung, dass dir diese Atemübungen ähnlich gut helfen wie mir, dass sie dir helfen deine Gesundheit zu verbessern, dein Wohlbefinden zu steigern und deine Leistungsfähigkeit im Beruf und beim Sport zu steigern. Als kleine Ergänzung und Auflockerung zwischenrein, werde ich dir auch ein bisschen was über mich und meine Hunde erzählen, damit du auch weißt, wo das Ganze herkommt. Beispielsweise möchte ich dir mal erzählen, warum ich eine Gefriertruhe auf der Dachterrasse stehen hab, in der ich regelmäßig baden gehe, und welche Odysee Nelly hinter sich hatte, als sie zu uns kam.

Ich werde die einzelnen Blogeinträge möglichst kurz halten, damit sie kleine und leicht verdauliche Häppchen sind, die du auch zwischendurch mal lesen kannst. Solltest du mal Fragen haben, bspw. da ich in so einem kurzen Blogeintrag nicht immer alles bis ins letzte Detail erläutern kann, schick mir bitte eine private Nachricht. Ich werde dann direkt auf deine Nachricht antworten oder, wenn ich denke, dass dein Anliegen für alle interessant ist, werde ich einen entsprechenden Blogeintrag erstellen (selbstverständlich bleibst du dabei anonym).

Meine Motivation dies zu tun ist, dass ich einen Beitrag leisten möchte dir zu helfen, dich auf deinem Weg zu begleiten und ich hoffe, dass du aus diesem Blog etwas für dich und für dein Leben rausziehen kannst. Falls dem so ist, würde mich das sehr freuen und glücklich machen. Daher schau einfach immer mal wieder rein. Vielleicht ist ja was Neues, Interessantes für dich dabei.

Servus!